LIÄBI, GÄLD UND ALTPAPIER

2011

Zum Stück: 

Die freiwillige Feuerwehr von St.Konrad führt eine Altpapiersammlung durch. Der Reinerlös aus dieser Aktion soll für die Anschaffung von Löschgeräten verwendet werden. Mit einem Flugblatt wird die Bevölkerung darauf aufmerksam gemacht, dass unter den Feuerwehren der Nachbargemeinden ein Wettbewerb stattfindet, wer den grössten „Pro-Kopf-Abfall“ an Altpapier verzeichnen kann. Die Einwohner werden animiert, möglichst viel Altpapier abzuliefern.
Ein alter Rentner zeigt keine Begeisterung für diese Aktion. Er stellt plötzlich fest, dass seine Haushälterin auch das Papier aus seinem Nachtkästchen abgeliefert hat, in dem sich fast sein ganzes Erspartes in einem Couvert befunden hat. Er verlangt die Durchsuchung des gesammelten Papiers. Dieses Ansinnen wird vorerst strikt abgelehnt.
Da aber einige Bürger befürchten müssen, dass beim angedrohten Durschuchen durch den Rentnerverband verschiedene delikate Briefe und Dokumente in die Öffentlichkeit gelangen könnten, ändern sie sukzessive ihre Meinung. So nehmen die Irrungen und Verwirrungen ihren Lauf.

 

Übersetzung und Regie: 

Gerhard Halter

 

Autor: 

Hans Gnannt

 

Schauspieler:

Walter Hartmann (Heinrich Stutzer
)
Martin Rohrer (Willi Stutzer
)
Anita Conrath (Frieda
)
Ruedi Kiser (Johann Adler
)
Romy Stafflage (Priska Adler
)
Chantal Stafflage (Dörli Adler
)
Max Dillier (Bärti Brunner
)

Erwin Heymann (Karl Kappeler)
Agnes von Rotz (Josi Augsburger
)

0
0
without
https://gesellen-theater.ch/wp-content/themes/blake/
https://gesellen-theater.ch//
#293544
style1
paged
Lade Posts
/var/www/web345/html/
#
on
none
loading
#
Sort Gallery
https://gesellen-theater.ch/wp-content/themes/blake
on
yes
yes
off
erich.kue@gmail.com
off
off